Du betrachtest gerade Hochwasser in Burgau & Hilfe der Feuerwehr

Hochwasser in Burgau & Hilfe der Feuerwehr

Anfang Juni gab in Burgau eine Flutkatastrophe. Viele Straßen waren nicht mehr befahrbar, viele Häuser überflutet.

Daraufhin wurde ein Hilfskontingent der Ölwehr mit über 350 Feuerwehrmännern und Frauen aus Bamberg und Cham in der Turnhalle und im Schulhaus untergebracht. Die Halle wurde mit Feldbetten ausgestattet, es wurden Getränke geliefert und ein Catering für morgens und abends aufgebaut. Nachdem diese Helfergruppe am Sonntag Burgau verlassen hatte, kam direkt im Anschluss ein weiteres Hilfskontingent Ölwehr aus Unterfranken – Main-Spessart, Miltenberg, Würzburg, Bad Brückenau  u.v.m. Dies waren nochmal ca. 120 Feuerwehrmänner und Frauen. Sie schliefen auch in der Turnhalle und hatten sogar ihre eigene, mobile Küche unter dem Dach des Fahrradständers aufgebaut.

Wir Schüler durften uns die Einsatzfahrzeuge und das ganze Equipment der Feuerwehr anschauen. Zudem hatten wir die Möglichkeit die Küche zu entdecken, das große Besteck zu halten und die Lieblingsspeisen der Einsatzkräfte kennenzulernen. „Nur satte und glückliche Feuerwehrmänner, können gute Arbeit leisten“, erklärte uns der Einsatzleiter.

Zudem durften wir nicht nur die Feldbetten in der Turnhalle betrachten, sondern sogar Probe liegen. Ein Feuerwehrmann erzählte uns, dass besonders laute Schnarcher woanders schlafen müssen, damit sie die Anderen nicht stören. Nach einigen Fragen und spannenden Antworten hatten wir auch noch die Möglichkeit Helme, Jacken und Schuhe anzuprobieren.

Danke für die Hilfe bei den bedürftigen Menschen und für das tolle Programm bei uns an der Schule.